Niedersachsentage

Was ist der Niedersachsentag?

Der Niedersachsentag ist der Höhepunkt im Jahresprogramm des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. (NHB). Die zweitägige Veranstaltung wird jedes Jahr in einer anderen Stadt ausgerichtet und besteht aus verschiedenen Teilen: der Fachtagung, der Mitgliederversammlung des NHB, der Festversammlung mit Übergabe der ROTEN MAPPE und den Exkursionen. Jeder Niedersachsentag steht unter einem für die Heimatpflege oder für die ausrichtende Region wichtigem Thema.

Übergabe Rote Mappe_Rüster

Seit wann gibt es den Niedersachsentag?

Der erste Niedersachsentag fand 1902 in Hannover statt. Schwerpunkte dieser Veranstaltung waren der Heimatschutz, die Heimatkunde sowie die Heimatkunst. Seit dem wurde der Niedersachsentag, mit einigen Unterbrechungen, jährlich in verschiedenen Städten Niedersachsens ausgerichtet.

Welche Bedeutung hat der Niedersachsentag heute?

Der Niedersachsentag ist eine wichtige Kommunikationsplattform für die Heimatpflege in Niedersachsen. Hier kommen Vereine, Institutionen und Interessierte aus dem ganzen Bundesland zusammen, um über wichtige Themen der Heimatpflege zu diskutieren, einander kennenzulernen und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen.